• Eppinghovener Str. 1, 46535 Dinslaken
  • Dienstag von 10 -12 Uhr und Donnerstag von 16 - 18 Uhr
Dienstag, 23 Juli 2019 15:30

UBV beantragt Befreiung von Hundesteuer für Hunde aus dem Tierheim

Für die Dauer von 2 Jahren möchte die Unabhängige Bürgervertretung Dinslaken auf die Erhebung der Hundesteuer verzichten, wenn ein Tier aus einem Tierheim des Kreises Wesel in Dinslaken ein neues zuhause findet.


„Wer einen Hund aus einem Tierheim aufnimmt, der leistet einen Beitrag zum Tierschutz. Eine gute Tat, die Anerkennung finden sollte. Daher würden wir es begrüßen, wenn die Stadt in einem solchen Fall zwei Jahre lang auf die Erhebung der Hundesteuer verzichten würde.“ sagte Heinz Brücker, Fraktionsvorsitzender der UBV.


„Die Dinslakener Tierheime sind nicht auf Rosen gebettet. Die Pflege, Ernährung und medizinische Betreuung der Tiere geht ins Geld. „ erklärt Brücker weiter.


Die Tierheime finanzieren sich im Wesentlichen durch Spenden und freiwillige Unterstützung, betreut werden sie von ehrenamtlichen Helfern.


Die UBV ist der Meinung, dass die Aufnahme eines Hundes aus dem Tierheim daher für das Heim eine wesentliche Entlastung darstellt, während die hierdurch entgehende Steuer für die Stadt eher unwesentlich ist. Zudem wäre die zeitweilige Steuerbefreiung für jeden Interessierten bei der Anschaffung eines Hundes ein Anreiz, diesen in einem Tierheim zu suchen.

 

Daher stellt die UBV den Antrag, dass Dinslaken dem guten Beispiel anderer Kommunen, wie beispielhaft Kalkar, Recklinghausen, Duisburg, Essen, Düsseldorf und Köln, folgen sollte, die gleiche Regelungen getroffen haben.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zur Arbeit der UBV haben, können Sie sich mit der UBV -Geschäftsstelle am Bahnhofsplatz 2 in Verbindung setzen. Die Geschäftsstelle ist dienstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.


  •  
    Eppinghovener Str. 1, 46535 Dinslaken
  •  
    Telefon

    +49 2064 8282998

  •  
    eMail

    info@ubv-dinslaken.de

NEWS

  • 1